Chorschola bis 2016


 

Seit Mitte 2002 gibt es die Choralschola im Seelsorgebereich. Einige der 10 Herren (vom Schüler bis zum Rentner) haben vorher bereits Gregorianik in den Scholen der einzelnen Pfarreien gesungen, aber erstaunlich viele Sänger widmen sich seither erstmals dieser Musik. Neben den aus dem Gotteslob bekannten Choralmessen werden hier auch die aufwendigeren und kunstvoll verzierten Propriumsgesänge sowie Gesänge aus dem klösterlichen Stundengebet eingeübt und im Gottesdienst gesungen. Außerdem befinden sich mittlerweile auch deutschsprachige Stücke wie Psalmen oder Kehrverse im Repertoire. Unter der Leitung von Kantorin Annika Rygus-Hartmann probt und singt die Schola abwechselnd in den beiden Pfarrkirchen und zeigt damit, wie vollkommen unproblematisch die Zusammenarbeit zwischen Haanern und Gruitenern sein kann.

 

Probe: Mittwochs von 19:00 bis 19:45 Uhr im Wechsel zwischen den beiden Pfarrkirchen in Haan und Gruiten

 

Klangproben (mp3):