Seniorenkreis


 

Seit gut drei Jahrzehnten (genaue Daten liegen mir nicht vor) gibt es in unserer Pfarrgemeinde den Seniorenkreis, der Anfangs von Damen und Herren besucht wurde. Der Kreis entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer reinen Damenrunde. Er wurde 1984 vom damaligen Kaplan Schierbaum aktiviert und liebevoll unterstützt.

 

1995 ging aus gesundheitlichen und Altersgründen die Betreuung des Seniorenkreises hauptsächlich an eine Gruppe von kfd-Mitarbeiterinnen über. Heute treffen sich vierzehntägig - im neuen Pfarrheim wieder Dienstags von 15 Uhr bis 17 Uhr - ca. 25 bis 35 Damen zu einem gemütlichen Nachmittag, der generell mit Kaffee und Kuchen beginnt, damit ausreichend Zeit zum Plaudern vorhanden ist. Anschließend gibt es ein kleines Programm: Dias, Vorträge, Spiele, Singen, Feiern, Senioren- oder meditativer Tanz, Gehirnjogging u. a..

 

Jährlich machen wir zwei Halbtagsfahrten. Manche Nachmittage werden auch "nur" zur Unterhaltung genutzt. Ein besonderes Erlebnis ist die Feier der Tischmesse und - auf Wunsch - die Spendung der Krankensalbung. Wir beschließen unser Beisammensein mit einem Gebet oder Lied für unsere Kranken oder in einem besonderen oder aktuellen Anliegen.

 

Für viele unserer Damen ist der Seniorennachmittag eine der wenigen Gelegenheiten, um noch etwas am Gemeindeleben teilzunehmen und dem oft einsamen Alltag zu entfliehen. Wir würden es begrüßen, wenn sich auch ein interessierter Herr fände, der einen "Altherrenkreis" gründen und betreuen könnte.

 

Dank der zentralen Lage und der behindertengerechten Einrichtung unseres neuen Pfarrheims können auch wieder unsere gehbehinderten Damen an unserern Nachmittagen teilnehmen.

 

Unser Wunsch für die Zukunft: Ein Kleinbus mit Fahrer (Zivi, KJGler oder ...) wie in anderen Gemeinden auch, um möglichst vielen Gemeindemitgliedern, auch bei gesundheitlichen und Wetterproblemen, die Teilnahme am Gemeindeleben zu ermöglichen.

 

Gabriele Reglitzki