Frühstücks-Treffen für Frauen ...


Gegründet wurden sie 1983 in Zürich von Barbara Jakob und einigen anderen jungen Christinnen. Sie hatten die Idee, Frauen zu einem gemeinsamen Frühstück mit anschließendem Referat einzuladen. Dies stieß auf ein so großes Echo, dass sich die Idee schnell ausbreitete. Heute finden in 224 Städten in Deutschland Frühstück-Treffen für Frauen statt.

 

Das Anliegen dieser Treffen ist es, in einer Zeit der Verunsicherung, der Angst und Hoffnungslosigkeit, Frauen auf die Hilfe durch den christlichen Glauben aufmerksam zu machen. Gleichzeitig soll ihnen ein Forum geboten werden, in dem sie miteinander ins Gespräch kommen können. Hier in Haan finden diese Treffen 3-mal im Jahr statt und zwar meistens an einem Samstagmorgen in der Aula des Städtischen Gymnasiums Haan, Adlerstraße (genaue Termine auf Anfrage). Diese Arbeit ist überkonfessionell. Alle Mitarbeiterinnen des Vorbereitungsteams gehören verschiedenen christlichen Kirchen und Gemeinden an und arbeiten alle ehrenamtlich. Was sie verbindet ist der persönliche Glaube an Jesus Christus, der Fundament und gemeinsame Mitte ist.

 

Peter Hahne, TV-Moderator, sagt über die Frühstücks-Treffen für Frauen: "Wir haben so viele Miesmacher, die alles kaputt-reden und -machen. Was wir brauchen sind Hoffnungsträger. Die Frühstücks-Treffen für Frauen sind eine Insel der Hoffnung".

 

Falls Sie noch Fragen haben, rufen Sie doch bitte an. Auf Ihren Anruf freut sich:
Renate Köhler, Tel. 02129-4929

 

aktuelle Termine: