Buddhismus - die Religion der Zukunft im Westen?

Im Rahmen der Vortragsreihe Anstoß, einer Initiative der Katholischen Kirche Hilden in Kooperation mit der Stadtbücherei und der VHS Hilden-Haan, hält Dr. Werner Höbsch, katholischer Theologe, am Freitag, den 18. Mai, um 19:30 Uhr in der Stadtbücherei Hilden einen Vortrag zum Thema "Buddhismus - die Religion der Zukunft im Westen?"

18. Mai 2018 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Referent/in: Dr. Werner Höbsch

 

Der Buddhismus ist im Westen angekommen. Buddhistische Vorstellungen und Meditationen breiten sich auch in Deutschland aus. Auch Christinnen und Christen lassen sich von den Gedanken Buddhas inspirieren und nehmen diese in ihrem religiösen Leben auf. Wird der Buddhismus das Christentum als Religion ablösen?

 

Der Vortrag zeigt die Präsenz des Buddhismus in Deutschland auf und nennt Gründe für seine Attraktivität. Er legt die Haltung der katholischen Kirche zum Buddhismus dar, benennt Herausforderungen einer „Religion ohne Gott“ für das Christentum und fragt nach Möglichkeiten eines christlich-buddhistischen Dialogs.

 

Dr. Werner Höbsch ist katholischer Theologe. Lange Jahre war er Leiter des Referates Dialog und Verkündigung im Erzbistum Köln. Als freier Autor und Referent beschäftigt er sich weiterhin mit dem interreligiösen Dialog. Unter anderem verfasste er eine Arbeit über „Die katholische Kirche und der Buddhismus in Deutschland“.


Veranstaltungsort:  Stadtbücherei Hilden, Nove-Mesto-Platz 3, Hilden

Zurück